Oktober 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31
   

nächsten Termine  

21 Okt 2019
B-Woche
   

 

Verantwortlich für den Schulbesuch sind die Eltern

Die Eltern/Erziehungsberechtigten) sorgen für:
  • regelmäßigen Schulbesuch
  • pünktliches Erscheinen zum Unterricht
  • notwendige Arbeitsmittel

Ihr Kind kann nicht zur Schule gehen?

Am 1. Tag bis 8:00 Uhr im Sekretariat anrufen oder auf den Anrufbeantworter sprechen.

Bitte auch die voraussichtliche Dauer der Verhinderung mitteilen. Eine schriftliche Entschuldigung ist binnen 3 Tagen nachzureichen.

Tel.: 03733 506760

Krankheit

  • schriftliche Entschuldigung binnen 3 Tagen beim Klassenlehrer abzugeben
  • bei längerer Erkrankung ärztliches Attest

Sonstige Gründe

(stundenweise)

z.B. Behördentermin
  • vorherige Absprache mit dem KL
  • eine entsprechende Bescheinigung danach ist dem Klassenlehrer vorzulegen

Befreiung/Beurlaubung vom Unterricht

(ganze Tage)

  • vorherige rechtzeitige schriftliche Beantragung
  • bei bis zu 2 Tagen ist der Klassen-lehrer zuständig, danach der Schulleiter
  • wichtige Gründe sind im §4 der Schulbesuchsordnung geregelt

Fehlen ohne Entschuldigung

  • Schulpflichtverletzung
  • Elterngespräch
  • Vermerk in der Schülerakte und auf dem Zeugnis
  • bei anhaltender Schulpflicht-verletzung: Meldung ans Ordnungsamt

Fehlen bei Klassenarbeiten

  • bei fehlender Entschuldigung wird die Arbeit mit „ungenügend“ bewertet
  • bei Vorlage einer Entschuldigung wird die Arbeit zeitnah nachgeschrieben

Fragen?

Probleme?

Informationen?

Wir beraten Sie gern:
  • die Klassenlehrer/-innen
  • Fachlehrer/-innen
  • die Beratungslehrerin
  • die Schulleitung
  • die Sozialpädagogin

Ist Ihr Kind erkrankt, bitten wir am ersten Fehltag  in der Zeit von 7.00 Uhr bis 8.00 Uhr um eine telefonische Benachrichtigung unter der Nummer 03733 506760.

Die Benachrichtigung erfolgt

  • entweder täglich erneut oder
  • am ersten Tag unter Angabe der voraussichtlichen Dauer der Abwesenheit.

Sollte die Erkrankung länger dauern, geben Sie uns erneut Bescheid.

Im Falle fernmündlicher Verständigung der Schule ist die schriftliche Mitteilung binnen drei Tagen an den Klassenleiter nachzureichen.

Bei längerem Fehlen als 3 Tage ist eine ärztliche Bescheinigung ab dem 1. Tag zu erbringen.

Ihre Kinder sind für die Dauer des Unterrichts, bei schulischen Veranstaltungen und auf dem direkten Schulweg gesetzlich gegen Unfall versichert. Beachten Sie die folgenden Hinweise in Ihrem eigenen Interesse zur Vermeidung von Nachteilen

  1. Schul- bzw. Schulwegunfälle s o f o r t im Sekretariat der Schule melden, damit sie in das Unfallbuch eingetragen werden können.
  2. Müssen Sie mit Ihrem Kind einen Arzt aufsuchen, weisen Sie den behandelnden Arzt darauf hin, dass es sich um einen Schulunfall handelt. Die Kosten werden dann in der Regel von der Unfallkasse Sachsen übernommen. Sie müssen nach dem Arztbesuch das Sekretariat der Schule informieren, damit eine Unfallmeldung an die Unfallkasse erfolgen kann.

Information der Schule bei schwerwiegenden Erkrankungen

Aufgrund der datenschutzrechtlichen Bestimmungen sind Sie zwar nicht verpflichtet, uns ernsthafte Erkrankungen oder notwendige Medikamenteneinnahmen mitzuteilen, trotzdem möchten wir Sie bitten, die Schule (Sekretariat, Klassenlehrer oder Sportlehrer) zu informieren, falls schwerwiegende Allergien oder andere Erkrankungen vorliegen.

Nur dann können wir im Ernstfall schnell und richtig reagieren.

Informieren Sie uns auch, wenn Ihr Kind eine ansteckende Krankheit hat, damit wir die anderen Eltern informieren können.

Nimmt ein Schüler am Unterricht in anderen Fächern teil, ist aber auf Grund einer körperlichen Beeinträchtigung nicht in der Lage, am praktischen Teils des Sportunterrichts teilzunehmen, so kann er hiervon befreit werden. Grundsätzlich entbindet diese Befreiung vom praktischen Teil des Sportunterrichts aber nicht von der Anwesenheitspflicht. Der Schüler kann trotz der Befreiung von der Sportpraxis in das Unterrichtsgeschehen (z.B. Teilnahme am theoretischen Teil, Übernahme von Schiedsrichteraufgaben und Hilfestellungen) einbezogen werden, soweit sein Gesundheitszustand es zulässt. Die Entscheidung hierüber trifft die zuständige Sportlehrkraft.

   

Login  

   
© ALLROUNDER